Frei wie ein Fisch – Die Artefaktangel in Legion

Geschrieben von Lennier

Die Artefaktwaffen gehören zu den wesentlichen Merkmalen der aktuellen WoW-Erweiterung Legion. Kaum bekannt ist jedoch der Umstand, dass mit Legion auch eine Artefaktangel eingeführt wurde. Wollt ihr auf Wasser laufen? Euch unter Wasser in einen Fisch verwandeln? Mit nur einem Wurf einen ganzen Schwarm fangen? Dann ist der Tiefenlichtangler euer Objekt der Begierde.

Durch die eingangs erwähnten Spezialfähigkeiten ist die Artefaktangel auch für diejenigen Spieler interessant, die den Berufen eher wenig Aufmerksamkeit schenken. Schließlich gibt es nicht wenige Quests, die unter Wasser liegen oder für die ein schnelles Vorankommen im oder über Wasser von Vorteil ist. Abgesehen vom praktischen Nutzen sind die Fähigkeiten des Tiefenlichtanglers natürlich ziemlich cool und für die Sammler unter euch eigentlich ein absolutes Must-Have.

Ihr benötigt dazu: Stufe 110, Angelfähigkeit auf 800 und den Erfolg „Dicke Fische“. Ganz wichtig dabei ist der „Arkane Köder“, den ihr im Auktionshaus kaufen könnt. Er erhöht eure Chance, Köder für seltene Fische beim Angeln zu erhalten, drastisch. Die seltenen Fische sind aus drei Gründen relevant: Erstens müsst ihr seltene Fische fangen, um den Erfolg „Dicke Fische“ (führt zur Artefaktangel) zu erringen. Zweitens könnt ihr sie zurück ins Wasser werfen, wodurch sich eure Angelfähigkeit um jeweils 5 erhöht (so kommt ihr schnell auf Stufe 800). Drittens werden damit später die Fähigkeiten des Tiefenlichtanglers freigeschaltet – dies geschieht übrigens am Brunnen in Dalaran.

Aber der Reihe nach: Es genügt eine beliebige Angel, die ihr zum Beispiel von Angel-NPC in Hauptstädten erhalten könnt. Dann kauft ihr im Auktionshaus mehrere „Arkane Köder“ (pro Aktivierung hält ein Köder zehn Minuten). Nun begebt ihr euch auf die Verheerten Inseln zu einem Gewässer, haltet nach Fischschwärmen Ausschau, aktiviert den Arkanen Köder und angelt. Erhaltet ihr einen Köder für seltene Fische, bringt ihr Köder an eurer Angel an, wodurch sich die Chancen für den Fang seltener Fische drastisch erhöht.

Es bedarf natürlich einiges an Geduld und Arbeit, um „Dicke Fische“ zu erlangen – sonst wäre es ja auch zu einfach. Wann angelt man? Zum Beispiel wenn man in einer Warteschlange für einen Dungeon, Raid oder eine PvP-Partie ist – so lässt sich die Wartezeit sinnvoll überbrücken. Nachdem ihr „Dicke Fische“ errungen habt, angelt einfach weiter, bis ihr die „Glitzernde Perle“ erhaltet, die die Quest für den Tiefenlichtanglers startet und euch zu Khadgar nach Dalaran führt. In welchen Gebieten es welche seltenen Fische gibt und was bei bestimmten seltenen Ködern zu beachten ist, ist auf dieser Web-Seite  gut beschrieben und auf Karten illustriert.

Wenn ihr den Tiefenlichtangler habt, gibt euch jeder geangelte seltene Fisch 50 Artefaktmacht. Legt am Brunnen in Dalaran die Artefaktangel an und seht den Skillbaum. Neben Fähigkeiten wie „Oberflächenspannung“ (wandelt auf Wasser) oder „Tiefenlichtsegen“ (verwandelt euch unter Wasser in einen Fisch) können auch Fähigkeiten freigeschaltet werden, mit denen ihr eine gute Chance habt, mit nur einem Wurf einen ganzen Schwarm zu fangen. Die geangelten Fische bringen im Auktionshaus gutes Geld – oder können in Nomis in Dalaran Küche abgegeben werden, um Rezepte zu erlangen.

Fazit: Die Tiefenlichtangel – ein wenig beachteter Aspekt der ausgezeichneten WoW-Erweiterung Legion. Bis zur Veröffentlichung des nächsten Addons „Battle for Azeroth“ werden noch viele Monate vergehen. Wer bis dahin noch etwas zu tun haben möchte, sollte sich die Artefaktangel auf die ToDo-Liste schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.